STANSER MUSIKTAGE: Das Musikfest kann beginnen

Viele fleissige Hände waren am Wochenende am Werk, um die Lokalitäten der Stanser Musiktage auf dem und rund um den Dorfplatz zu errichten. Nun steht das «Musikdorf» für die 16. Auflage des Festivals bereit.

Drucken
Teilen
Highlights von nah und fern: Die Berner «Kummerbuben» im Weltmusikzelt an den letztjährigen Musiktagen. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Highlights von nah und fern: Die Berner «Kummerbuben» im Weltmusikzelt an den letztjährigen Musiktagen. (Bild Corinne Glanzmann/Neue NZ)

Heute Montag fällt der Startschuss zur 16. Ausgabe der Stanser Musiktage. Während einer Woche gehen an den Stanser Musiktagen rund 50 Konzerte über die Bühne. Insgesamt werden 300 Musiker aus der Schweiz und aus aller Welt den Nidwaldner Hauptort musikalisch bereichern.

Im Hauptprogramm gehen nicht weniger als 26 Konzerte über die Bühne. Den Auftakt machen Laut und Luise, Mélissa Laveaux sowie Le Trio Joubran. Doch auch das Rahmenprogramm ist nicht ohne: An den drei bewährten Schauplätzen Weltmusikzelt, Jazzpavillon und «enwee»-Zelt warten zahlreiche Bands aus verschiedensten Sparten darauf, vom Publikum entdeckt zu werden.

Abgerundet wird das Festival mit Jazz- und volksmusikalischen Klängen auf der allabendlichen Beizentour, einem Auftritt der Kinderband Schtärneföifi und mehreren Kunstprojekten.


Oliver Mattmann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.