STANSERHORN: Die Murmelis zügeln auf den Grimsel

Die neue Cabrio-Seilbahn aufs Stanserhorn wird gebaut. Für die sieben putzigen Murmeltiere wirds darum zu eng auf dem Stanserhorn.

Drucken
Teilen
Eines der Murmeli, die vom Stanserhorn temporär auf den Grimsel zügeln. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Eines der Murmeli, die vom Stanserhorn temporär auf den Grimsel zügeln. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Das neue Zuhause der sieben Murmeltiere vom Stanserhorn ist ein momentan leer stehendes Gehege auf dem 2165 Meter hohen Grimselpass beim Restaurant Grimseblick, das sie am Freitag beziehen. «Der Umzug bedeutet für die Tiere keinen Stress», sagt Fabian Bieri, kantonaler Abteilungsleiter Jagd und Fischerei, der die Züglete fachmännisch begleitet.

Der Grund, dass den Murmeli ihre Bleibe «gekündigt» wurde, liegt im Bau der neuen Cabrio-Bahn. Sie ersetzt die bestehende Seilbahn und geht im Mai 2012 in Betrieb. Auf dem Areal des jetzigen Geheges kommen die Fundamente für den Kran und den Bergmast für die Materialseilbahn zu stehen.

Im Sommer 2012 dürfen die beliebten Stanserhorn-Bewohner wieder nach Hause – in ein neues Gehege am gleichen Standort. Wie dieses im Detail aussehen wird, kann Jürg Balsiger noch nicht genau sagen.

Matthias Piazza

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.

So leben die Murmeli auf dem Stanserhorn: