STANSERHORN: Grünes Licht für die Cabrio-Bahn

Schon vor dem offiziellen Ende der Aktienkapitalerhöhung sind alle Aktien gezeichnet. Damit hat die künftige Schwebebahn am Stanserhorn die nächste Hürde genommen.

Drucken
Teilen
Die neue Cabrio-Bahn. (Bild pd)

Die neue Cabrio-Bahn. (Bild pd)

«Die Freude über das Gelingen der Aktienkapitalerhöhung und den Rückhalt in der Bevölkerung zu spüren ist einfach genial. Eine wichtige Hürde im Cabrio-Projekt ist genommen», so Direktor Jürg Balsiger. Der positive Ausgang der Aktienkapitalerhöhung spühlt der Bahn rund 6,6 Millionen Franken in die Kasse. Am Mittwoch entschied die Gemeindeversammlung von Stans, die restlichen Aktien zu zeichnen. Dazu kommt es jetzt nicht mehr.

Ab 2011 neue Masten
Der Verwaltungsrat wird in den kommenden Tagen über die Verteilung der Aktien entscheiden. Die Stanserhorn-Bahn plant zusammen mit der Garaventa AG die weltweit erste, doppelstöckige Bahn mit offenem Oberdeck. Das Investitionsvolumen beträgt 24,9 Millionen Franken. Im Frühjahr 2011 werden bereits die Bergstation und die Fundamente der neuen Masten gebaut. Offizielle Eröffnung der Cabrio-Bahn ist am 1. Mai 2012.

rem