STANSSTAD: 74-Jähriger stürzt ins Wasser und ertrinkt

Nach einem Ausflug nach Luzern kehrten zwei Paare mit dem Motorboot in der Nacht auf Sonntag kurz nach 2 Uhr in den Gemeindebootshafen von Stansstad zurück. Dabei kam es zu einem tragischen Unfall.

Drucken
Teilen

Während der Bootsführer das Schiff am Standplatz vertäute, versuchte offenbar einer der Passagiere das Boot bereits zu verlassen. Dabei stürzte der 74-jährige Mann ins Wasser. Die übrigen drei Personen auf dem Boot hielten im Dunkeln nach dem Vermissten Ausschau und forderten Hilfe an. Ein zufällig in der Nähe anwesender Mann sprang ins Wasser und suchte dort vergeblich nach dem Verunglückten.

Bei Bergung bereits tot
Die Polizei wurde durch Anwohner orientiert und war nach wenigen Minuten vor Ort. Einer der Polizisten entdeckte den Mann wenige Meter vom Boot entfernt im Wasser treibend. Obwohl er sofort geborgen werden konnte und die Reanimation eingeleitet wurde und auch das Ambulanzteam kurze Zeit später eintraf, konnte er nicht mehr gerettet werden.

Das Verhöramt Nidwalden klärt in enger Zusammenhang mit der Polizei die genauen Umstände des tragischen Ereignisses sowie die Todesursache ab. Der Verstorbene wohnte in Stansstad.

Jene Person, die vorbildlich spontan Hilfe geleistet und die Suche im Wasser aufgenommen hat, wird ersucht, sich bei der Kantonspolizei Nidwalden zu melden (Tel. 041 618 44 66).

scd