Stansstad
Stimmbürgerinnen und Stimmbürger stimmen Rechnungen zu

Die Rechnungen der politischen und der Kirchgemeinde wurden deutlich angenommen.

Matthias Piazza
Drucken
Blick vom Stanserhorn auf Stansstad.

Blick vom Stanserhorn auf Stansstad.

Bild: Manuela Jans-Koch (12. März 2021)

Wegen Corona befanden die Stansstader auch dieses Jahr über ihre Jahresrechnungen an der Urne. Mit einem hohen Ja-Stimmen-Anteil von 97,2 Prozent (1633 Ja zu 47 Nein) genehmigten die Stimmberechtigten am Sonntag bei einer Stimmbeteiligung von knapp 52 Prozent die Rechnung der politischen Gemeinde. Bei einem Ertrag von rund 10,5 Millionen Franken schaut ein Plus von 691'000 Franken heraus. Das sind 622'000 Franken mehr als erwartet.

Auch die Schulgemeinde kann mit überraschend guten Zahlen aufwarten. Bei einem Ertrag von 7,9 Millionen Franken gibt's einen Gewinn von 201'000 Franken – statt ein Defizit von 20'100 Franken. Auch diese Rechnung wurde deutlich gutgeheisssen mit 97,12 Prozent Ja-Stimmen.

Mit 92,91 Prozent wurde auch der Kündigung der Belegungsvereinbarung für das Pflegewohnhaus Mettenweg deutlich zugestimmt – einer über vierzigjährigen überholten Vereinbarung.

Aktuelle Nachrichten