STANSSTAD: Bahn vereint Funktionalität und Kunst

Das neue Ver­waltungsgebäude der Zentralbahn in Stansstad wird mit einem Kunstwerk verziert. Die Jury erkor dafür «ret(h)».

Drucken
Teilen
Das Projekt «ret(h)» von Brigitta Würsch und Javier Herguedas konnte sich gegen vier andere Arbeiten durchsetzen. (Modellbild pd)

Das Projekt «ret(h)» von Brigitta Würsch und Javier Herguedas konnte sich gegen vier andere Arbeiten durchsetzen. (Modellbild pd)

Das Kunstprojekt besteht aus zwei Objekten, die sich voneinander unterscheiden. Im Erdgeschoss wird eine rote, glänzende Metallscheibe vor einen auf die Wand gemalten weissen Kreis platziert. Die Kanten der Scheibe sind abgewinkelt. Die Oberfläche spiegelt die Umgebung und das Licht. Im Kontrast dazu wird eine zweite Kreisfläche direkt an die Wand hinter der freistehenden Treppe gemalt, quasi weiss auf weiss. Im Kreis als Diagonale ist das Schriftband «rollen, kullern, laufen» sichtbar, eine Erläuterung des Herkunftswortes «Rad» (indogermanisch: ret). Die Rauminstallationen bieten für die ankommenden wie für die das Gebäude verlassenden Personen eine differenzierte Optik, wie es auch in den Farbmontagen dargestellt wird.

Vielfältige Bezüge
Das Projekt «ret(h)» von Brigitta Würsch und Javier Herguedas konnte sich gegen vier andere Arbeiten durchsetzen. «Die Arbeit überzeugt die Jury wegen ihrer präzisen Anordnung und ihre vielfältigen Bezüge, die sich den Betrachtern offenbaren», sagt Nathalie Unternährer, Vorsteherin des Nidwaldner Amtes für Kultur. Die Arbeit beziehe aussen und innen mit ein, heisst es in der Begründung der Jury.

Ende Jahr bezugsbereit
Das neue Verwaltungsgebäude bietet Raum für fast 50 Arbeitsplätze. Davor kommt auch die Postautohaltestelle zu liegen. Ein 15 Meter langes Dach verbindet das alte und neue Gebäude. Der dreistöckige Bau umfasst 1550 Quadratmeter Fläche, kostet 6 Millionen Franken und ist Ende Jahr fertiggestellt.

Matthias Piazza

Hinweis: Alle fünf Projekteingaben können am Freitag von 17 bis 20 Uhr und am Samstag von 11 bis 14 Uhr in der Sust Stansstad besichtigt werden.