STANSSTAD: Bahn-Weltrekord im Fussballstadion

Die stärkste Modelllok der Welt zieht einen 73 Meter langen Modellzug. Ein Weltrekordversuch, der auch die Stiftung Weidli in Stans erfreuen wird.

Drucken
Teilen
Ein Weltrekord: Die Modelllok Ae 8/8 wird einen über 50 Kilo schweren Modellzug mit mindestens 245 Doppelstockwagen ziehen. (Bild: PD)

Ein Weltrekord: Die Modelllok Ae 8/8 wird einen über 50 Kilo schweren Modellzug mit mindestens 245 Doppelstockwagen ziehen. (Bild: PD)

Hinweis

Weltrekordversuch mit Modelllok Ae 8/8 am Samstag, 5. September 2015, ab 13.30 Uhr, Swissporarena Luzern, Türöffnung 12.45 Uhr, Eintritt frei.

Philipp Unterschütz

Freunde von Modelleisenbahnen wissen es: Das Modell (H0 im Massstab 1:87) der BLS Lok Ae 8/8 der Stansstader Firma Hag Modellbahnen wiegt 1200 Gramm und gilt als stärkste Modelllok. Nun will die Firma den Beweis liefern und strebt damit sogar einen Weltrekord an, der im Guinness-Buch der Rekorde erscheinen soll. «Die Serienlok wird in ihrem Originalzustand, also ohne Modifikationen oder Zusatzgewichte, einen mindestens 73 Meter langen Modellzug mit 245 Doppelstockwagen und einem Gewicht von 53 Kilogramm ziehen», kündigt Geschäftsführer Heinz Urech an. Bei den Modellwagen müssen dafür einzig die Kupplungen mit zusätzlichen Massnahmen verstärkt werden. Die Rekordfahrt findet am 5. September in der Swissporarena in Luzern statt.

53 Kilo sind nur der Anfang

Die bereits gemachten, erfolgreichen Tests für den Weltrekord haben sogar Heinz Urech überrascht. Als begeisterter «Modellbähnler» musste er die Kraft der Lokomotive auf seiner eigenen Anlage schmerzlich erfahren. Ein festhängender Pantograf (Stromabnehmer) einer Ae 8/8 riss die Hälfte der Fahrleitungen auf seiner Modellbahnanlage weg. «Das braucht doch ziemlich Kraft. Da wollte ich es genau wissen, was die vier Motoren wirklich zu leisten im Stande sind», erzählt Urech. «Beim Weltrekord werden wir nach dem Start mit 245 Wagen noch weitere Versuche machen und den Zug verlängern. Das Limit ist mit den 73 Metern, respektive 53 Kilogramm noch nicht erreicht.» Die Fahrt über 20 Meter auf der Mauer in der Swissporarena wird zudem mit zwei Loks gleichen Typs in beide Richtungen gemacht. «So kann niemand sagen, es habe ein Gefälle mitgespielt», schmunzelt Heinz Urech. Damit der Weltrekord fürs Guinness-Buch anerkannt wird, überwachen ein Jurist und eine zweite Vertrauensperson die Fahrt. Bisher gibt es erst einen Modellbahn-Weltrekord, der aber mit mehreren Loks auf einer Anlage in Hamburg aufgestellt wurde.

Weltrekordlok wird versteigert

Durch die Aktion mit dem Weltrekord kann aber nicht nur die Firma Hag von einer geschickten Eigenwerbung profitieren. Die beschriftete Weltrekordlok wird inklusive Zertifikat gleich nach ihrem Erfolg in der Swissporarena versteigert. Der Erlös kommt vollumfänglich dem Neubau der Tagesstätte der Stiftung Weidli in Stans für Menschen mit Beeinträchtigungen zugute. «Mit dem Weidli arbeiten wir schon länger zusammen, beispielsweise beim Sortieren oder Abfüllen von Kleinteilen», sagt Heinz Urech. Und das Weidli wird wohl mit einem namhaften Betrag aus der Versteigerung der Ae 8/8 rechnen dürfen. «Ich denke schon, dass die Lok einen Preis zwischen 5000 und 6000 Franken erzielen wird. Ihr Wert wird sogar noch zunehmen», ist sich Urech sicher und erzählt davon, wie begehrte Modelle von Hag im Internet schon für fast 8000 Franken gehandelt wurden. Und zweifellos wird die Weltrekordlok mit Eintrag im Guinness-Buch ein begehrtes Unikat sein. Dass die Modellbauwelt eigenen Gesetzen folgt, zeigen auch die 245 Wagen. «Diese sind bereits alle von einem Wiederverkäufer reserviert worden, und er hat schon mehr als die Hälfte verkauft. Die Lok hätte er am liebsten auch gleich gehabt», freut sich Heinz Urech.