Stansstad
Der Kreisel Schürmatt nimmt Formen an

Die Bauarbeiten für den neuen Kreisel laufen rund. Das kühle Wetter erschwerte aber die Arbeiten.

Matthias Piazza
Merken
Drucken
Teilen
Die Bauarbeiten des Kreisels Schürmatt sind schon weit fortgeschritten.

Die Bauarbeiten des Kreisels Schürmatt sind schon weit fortgeschritten.

Bild: PD (Stansstad, 11. März 2021)

Kaum etwas erinnert noch an die alte Verkehrsführung, als die Bürgenstockstrasse in die Stansstaderstrasse einmündete. Die Arbeiten für den neuen fünfarmigen Kreisel sind unübersehbar schon weit vorangeschritten. Das Rondell mit einem Durchmesser von 32 Metern mit «Anschluss» zur Bürgenstock- und Dorfstrasse ist im «Rohbau» schon vollendet. Auch wenn der Kreisel schon ziemlich fertig aussieht: Voraussichtlich kann er erst Anfang Juli vollständig befahren werden. Denn noch stehen Randabschlussarbeiten, Pflästerungen und Anpassungen am Kreisel an, wie Stephanie von Samson, Leiterin des Amts für Mobilität Nidwalden, auf Anfrage informierte. Auch Aushärtezeiten müssten berücksichtigt werden. Das kühle Wetter habe dabei zu Verzögerungen geführt.

Linksabbiegen in die Bürgenstockstrasse noch nicht möglich

Bis diese Arbeiten abgeschlossen sind, wird der Verkehr weiterhin von Fürigen/Obbürgen her über die Kirchmatte umgeleitet. Die Zufahrt über die Dorfstrasse ist nur über den Dorfplatz möglich. Ein Linksabbiegen in die Bürgenstockstrasse ist nicht möglich. Wer von der Achereggbrücke herkommt, fährt über den Kreisel Feld und wird danach wie diejenigen, die von Stans herkommen, nach rechts in die Bürgenstockstrasse geführt.

Die Bauarbeiten für den Schürmatt-Kreisel sind in vollem Gange.

Die Bauarbeiten für den Schürmatt-Kreisel sind in vollem Gange.

Bild: Urs Hanhart (Stansstad, 16. April 2021)

Zusätzlich wird auch die Bürgenstockstrasse bis zur Steigung Sommerweid ausgebaut. Die Fahrbahn wird dabei um gut einen Meter verbreitert, die Fussgängerüberquerungen mit Inseln gesichert. Die Postautohaltestellen bleiben erhalten und werden behindertengerecht ausgestaltet. Der vom Landrat im Dezember 2018 genehmigte Kredit über 3,5 Millionen Franken kann gemäss Stephanie von Samson nach heutigem Kenntnisstand eingehalten werden. Die Bauarbeiten können gemäss aktuellem Terminprogramm voraussichtlich Anfang August bis auf den Einbau des Deckbelags abgeschlossen werden. Im Sommer des nächsten Jahres wird dann noch ein lärmarmer Belag eingebaut.