STANSSTAD / LUZERN: Segelboot auf Vierwaldstättersee gekentert

Starker Wind wurde zwei Seglern auf dem Vierwaldstättersee zum Verhängnis. Ihr Boot kenterte. Sie konnten gerettet werden.

Drucken
Teilen
Seerettung im 5 Grad kalten Vierwaldstättersee. (Bild: Kapo Nidwalden)

Seerettung im 5 Grad kalten Vierwaldstättersee. (Bild: Kapo Nidwalden)

Gemäss Angaben der Kantonspolizei Nidwalden erfasste eine Böe am Montagnachmittag um 15 Uhr einen sogenannten Trimaran und brachte ein Segelboot zum Kentern. Den beiden erfahrenen Seglern, die zwischen Stansstad und Kastanienbaum unterwegs waren, gelang es, sich am Boot festzuhalten. Laut Meteonews betrug die Wassertemperatur im Vierwaldstättersee zum Unfallzeitpunkt 5 Grad Celsius.

Ein Motorbootführer, der zufällig vorbei fuhr, nahm die beiden Segler an Bord. Sie blieben glücklicherweise unverletzt. Die ausgerückte Seepolizei richtete das Segelboot wieder auf und zog es dann mit der Besatzung in den Hafen nach Luzern.

pd/rem