Stansstad
Mit 160 Stundenkilometern in 80er-Zone: Polizei nimmt Raser den Führerschein ab

Ein 23-Jähriger wurde auf der Autobahn A2 in Stansstad mit 160 statt 80 Kilometern pro Stunde geblitzt. Zudem verlief ein Drogenschnelltest positiv. Er wird nun zur Anzeige gebracht.

Merken
Drucken
Teilen

(lil) Am Donnerstag hat die Kantonspolizei Nidwalden auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Süden bei der Galerie Stansstad eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Kurz vor 18 Uhr raste ein Autofahrer mit 160 Sachen an der Messstelle vorbei. Erlaubt wären auf diesem Streckenabschnitt lediglich 80 Stundenkilometer, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Der Lenker konnte in der Folge durch die Kantonspolizei Uri an seinem Wohnort festgenommen werden.

Ein Drogenschnelltest zeigte ein positives Ergebnis für Cannabis – worauf durch die Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinprobe angeordnet wurde, schreibt die Kapo Nidwalden weiter. Das Auto des Rasers wurde sichergestellt. Der 23-jährige Deutsche mit Wohnsitz in der Schweiz musste seinen Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde abgeben.

Der Mann wird wegen qualifizierter, grober Geschwindigkeitsüberschreitung sowie wegen Führens eines Fahrzeugs in nicht fahrfähigem Zustand zur Anzeige gebracht. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Nidwalden.