Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

STANSSTAD: Mit seinen Leistungen haut er alle um

Karateka Mauro Stocker (9) hat erreicht, was vor ihm nur wenige in seinem Alter geschafft haben. Nun peilt er den Schwarzen Gurt an.
Oliver Mattmann
Mauro Stocker zeigt, was er draufhat. (Bild: PD)

Mauro Stocker zeigt, was er draufhat. (Bild: PD)

Die Mitstreiter von Karateka Mauro Stocker müssen den Gürtel buchstäblich enger schnallen. Denn der junge Stansstader verfügt mit seinen zarten neun Jahren bereits über sämtliche Gurtlevels (je fünf Levels am weissen und gelben Gurt) seiner Alterskategorie. In der Geschichte von Kushido Europa, einer modernen Organisation des Karates (siehe Kasten), haben seit 1986 erst eine Hand voll Gleichaltrige dieses Level erreicht. Mauro Stocker absolvierte die höchste Prüfung kürzlich in Stansstad mit Bravour. «Wir freuen uns natürlich sehr über die Leistung unseres Schülers. Mauro Stocker übt mit seinem beeindruckenden Können auf viele junge Karatekas eine Vorbildfunktion aus», schwärmt Thomas Feer, Leiter der Kushido-Schule Stansstad, über seinen Schützling.

Auch Schwimmen als Hobby

Mauro Stocker hat das Kushido schon früh entdeckt. Im frühstmöglichen Alter von fünf Jahren ist er der Schule in seinem Wohnort beigetreten. Im kommenden Jahr steigt er altershalber in die nächste Juniorenstufe auf. Dort warten neue Möglichkeiten, aber auch Herausforderungen auf ihn. An seiner Einstellung sollen weitere Erfolge jedenfalls nicht scheitern. «Mein Ziel ist es, eines Tages den Schwarzen Gürtel zu erlangen», sagt Mauro. «Die Basis dazu hat er auf alle Fälle gelegt», erklärt sein Lehrer (Sensei) Thomas Feer. Um seinem Ziel näher zu kommen, nimmt der Jungspund einigen Aufwand auf sich, bringt es Mauro doch im Durchschnitt auf zwei bis drei Übungseinheiten in der Woche. «Das ist für diese Alterskategorie ziemlich viel», so Thomas Feer. Notabene neben seinen Trainings im Schwimmverein Kriens, einer weiteren Leidenschaft in seiner noch jungen Sportlerkarriere.

Reife Aussage für 9-Jährigen

Dass Mauro praktisch der einzige in seiner Schulklasse ist, der sich in seiner Freizeit asiatischen Kampfkünsten widmet, stört ihn überhaupt nicht, zumal er durch den Sport neue Gspändli gefunden hat. Und: «Am Karate gefällt mir besonders gut, dass ich ganz viel über den eigenen Körper lernen kann.»

Das tönt nach einer reifen Aussage für einen 9-Jährigen, was ebenfalls mit der Schulung in den Kushido-Trainings zusammenhängen dürfte. Thomas Feer zumindest hat keine Zweifel, dass dem so ist: «Kushido ist eine Lebensschule und unterstützt die Schüler, ihr Potenzial zu verwirklichen und zu einer ausgeglichenen Persönlichkeit heranzuwachsen.» Er ist überzeugt, dass Mauro mit seinem Talent den eingeschlagenen Weg als Karateka weitergehen wird. «Ich traue ihm noch so einiges zu.» Die zusätzliche Motivationsspritze seines Senseis wird Mauro gerne in die nächsthöhere Kategorie mitnehmen.

Hinweis

www.kushido.ch

Drehscheibe von Kushido Europa

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.