STANSSTAD: Nachtruhestörung vor Hotel des FCSG

In der Nacht auf Sonntag wurden vor dem Stansstader Hotel Winkelried immer wieder laute Knallkörper abgefeuert. Die Mannschaft des FC St. Gallen fand darum vor dem Spiel gegen Luzern nur wenig Schlaf.

Drucken
Teilen
Das Hotel Winkelried in Stansstad. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

Das Hotel Winkelried in Stansstad. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue NZ)

Wie die Nidwaldner Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt, gingen in der Nacht auf Sonntag um zirka 02:45 Uhr und 04:50 Uhr bei der Einsatzzentrale mehrere Telefonanrufe ein. Einwohner von Stansstad hätten gemeldet, dass im Bereich des Dorfplatzes Knallkörper abgefeuert worden seien.

Die ausgerückte Patrouille der Kantonspolizei Nidwalden hätte jeweils um das Hotel Winkelried mehrere Überreste von Knallkörpern feststellen, Personen indes konnten keine gesichtet werden.

Die Polizei schreibt weiter, es müsse davon ausgegangen werden, dass dies eine gezielte Aktion gegen die Mannschaft des FC St. Gallen gewesen sei, die vor dem Spiel gegen den FC Luzern im Hotel Winkelried logierte.

Die Nidwaldner Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

pd/kst