STANSSTAD: Passagiere geniessen Fahrt nach Kehrsiten

Niemand, der sich aufregt: Wegen Strassensperrung gelangen die Kehrsiter nur mit dem Schiff nach Hause.

Marion Wannemacher
Drucken
Teilen
Miriam Keller (in blau) bei der Ankunft in Kehrsiten. Fabian Keller (mit Schirmmütze) ist Schiffsführer. (Bild Marion Wannemacher)

Miriam Keller (in blau) bei der Ankunft in Kehrsiten. Fabian Keller (mit Schirmmütze) ist Schiffsführer. (Bild Marion Wannemacher)

Kehrsiten ist seit Montag und bis Freitag nur mit dem Schiff oder dem Lastenschiff zu erreichen. Eine gefährliche Felspartie an der Strasse zwischen Stansstad und Kehrsiten ist entfernt, der Gefahrenbereich mit Schutznetzen gesichert. Jetzt werden Baustelleninstallation und Schutztunnel zurückgebaut. Für die Kehrsiter kommt eine solche Sperrung nicht zum ersten Mal. Bereits im Frühling war die Strasse für eine Woche gesperrt. Viele haben vorgesorgt und ihr Auto in Stansstad parkiert.

Das Angebot nutzen sie unterdessen gern. Fabian Keller, Schiffsführer der «Stanserhorn» erzählt: «Alle Passagiere sind so aufgestellt», findet er, «nicht so gestresst. Noch nie hat sich jemand aufgeregt.»

Bereits am Mittag des ersten Tages der Sperrung hat die «Stanserhorn» bis 12 Uhr fast hundert Passagiere von Kehrsiten nach Stansstad und 70 Fahrgäste von Stansstad nach Kehrsiten transportiert.