STANSSTAD: Provisorium für Stansstad geplant

Nach dem Brand der Geschäftsstelle in Stansstad vom Pfingstsamstag, will die Nidwaldner Kantonalbank den Betrieb möglichst rasch wieder aufnehmen. Sie wollen die Kunden in Stansstad in einem Container-Provisorium bedienen.

Drucken
Teilen
Kunden der Nidwaldner Kanotnalbank sollen in Stansstad in Containern bedient werden. (Symbolbild) (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Kunden der Nidwaldner Kanotnalbank sollen in Stansstad in Containern bedient werden. (Symbolbild) (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Durch den Brand in einem der Büros der Geschäfsstelle in Stansstad sei erheblicher Sachschaden entstanden, informiert die Nidwaldner Kantonalbank am Montag. Die Geschäftsstelle bleibt daher vorübergehend geschlossen und auch der Bancomat ist ausser Betrieb. Die Bank wird vollständig saniert.

So bald wie möglich sollen die Kunden vor Ort in einer Notlösung in Form von einem Container-Provisorium bedient werden können. Die Vorbereitungen laufen laut der Geschäftsleitung der Bank auf Hochtouren. Ein genaues Datum für den Start der provisorische Lösung wird nicht genannt.

Keine Dokumente zerstört
Alle Räumlichkeiten der Geschäftsstelle in Stansstad sind stark verrusst. Doch Wertsachen und Kundendokumente wurden in gesicherten Räumen aufbewahrt und durch den Brand daher nicht in Mitleidenschaft gezogen.

pd/spe