Stansstader macht den Fang seines Lebens

Sepp Bircher aus Stansstad fischt seit fast vier Jahrzehnten. Sein jüngster Fang – ein 15-Kilo-Hecht – überraschte selbst ihn.

Matthias Piazza
Merken
Drucken
Teilen
1,27 Meter lang und 15 Kilo schwer: Sepp Bircher mit seinem Hecht aus dem Vierwaldstättersee.

1,27 Meter lang und 15 Kilo schwer: Sepp Bircher mit seinem Hecht aus dem Vierwaldstättersee.

Bild: PD (Stansstad, 4. Dezember 2019)

«Das ist der Fang meines Lebens», war Sepp Birchers erster Gedanke, als der Hecht zum Vorschein kam, der in rund 15 Metern Tiefe im See vor Stansstad angebissen hatte, als er mit seinem Boot am Fischen war. Er sollte mit seiner Einschätzung recht behalten. «Mit einer Länge von 1,27 Meter und einem Gewicht von 15 Kilo habe ich einen Riesenhecht gefangen. Hechte, die länger als 1,2 Meter lang sind, sind aussergewöhnlich», weiss der 50-jährige Stansstader Paketzusteller, der schon seit fast 40 Jahren fischt, oft bis dreimal in der Woche.

Angeben wolle er vor seinen Fischerkollegen nicht, aber so ein Prachtexemplar zu fangen, mache ihn halt schon stolz. Dieser Riesenhecht, der bis am vergangenen Mittwochnachmittag noch im See seine Runden drehte, wurde in der Küche des Stansstader Restaurants Rössli zur Delikatesse verarbeitet.