Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

STANS/ZÜRICH-KLOTEN: Cabrio-Bahn fährt auch am Flughafen

Zwar nicht oben ohne, dafür mit Fotos der Cabrio-Bahn verziert, transportiert in Kloten fortan ein Bus die Passagiere zu ihrem Flugzeug.
Der mit der Stanser Cabrio-Bahn bebilderte Bus. Bild: PD

Der mit der Stanser Cabrio-Bahn bebilderte Bus. Bild: PD

Wer auf dem Flughafen Zürich ­einen Europa- oder Charterflug besteigt oder mit einem solchen ankommt, fährt vielleicht auf dem Weg zwischen Flugzeug und Gate mit dem neuen «Cabrio-Bus». Seit vergangener Woche sind Busse der neusten Generation der Marke Cobus auf dem Vorfeld des Flughafens unterwegs. Zwei Busse der Flotte mussten erneuert werden, vier wurden zusätzlich angeschafft. Die insgesamt sechs neuen Busse sind im Design von Schweiz Tourismus gehalten. «Wir haben eine entsprechende Anfrage von Schweiz Tourismus erhalten», erzählt Fabienne Huber, Marketingleiterin der Stanserhorn-Bahn im ­Gespräch mit unserer Zeitung. Die Schweizer Tourismus-Marketing-Organisation habe für die Kampagne Sujets zum Thema «Aussichten» gesucht, schildert Fabienne Huber weiter.

Und so ist die Cabrio-Bahn am Stanserhorn in guter Gesellschaft. Die anderen Busse tragen Fotos von Zermatt, vom Wallis, von der Grimselwelt und von Davos. Einen Bus nutzt Schweiz Tourismus, um sein Angebot Grand Tour of Switzerland zu bewerben.

Sujet bleibt fix auf dem Bus

Mit der Marketingaktion auf dem Flughafen Zürich möchte sich die Stanserhorn-Bahn in erster Linie bei Schweizer Reisenden in Erinnerung rufen. «Der weitaus grösste Teil unserer ­Gäste kommt aus der Schweiz», so Fabienne Huber. Doch auch Personen aus dem europäischen Ausland könnten dazu animiert werden, sich näher über die ­Cabrio-Bahn zu informieren, ist sie überzeugt.

Das Cabrio-Sujet wird während der gesamten Lebensdauer des Busses von rund 20 Jahren auf dem Fahrzeug zu sehen sein. Und es gebe viele potenzielle Kundenkontakte, sagt Fabienne Huber: «Rund 5 Millionen der rund 26 Millionen Fluggäste pro Jahr in Zürich werden mit den insgesamt gut 60 Bussen zum Flugzeug und wieder zurück zur Abfertigungshalle gefahren. Diese Zahl hat uns erstaunt.» Das Sponsoring für den Bus kostet 12 000 Franken. Je die Hälfte davon tragen die Stanserhorn-Bahn und Schweiz Tourismus. «Für uns ist das angesichts der Laufzeit und der Zahl der Fluggäste ein günstiges Engagement», hält die Marketingverantwortliche fest.

Martin Uebelhart

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.