Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Swisscoy-Soldaten nach Hause zurückgekehrt

Die Armeeangehörigen durften in der Kaserne Wil ihre Einsatzabzeichen entgegennehmen.
Als Dank für die geleisteten Dienste im Armeeauftrag Friedensförderung überreichte der Chef Kommando Operationen, Korpskommandant Aldo C. Schellenberg, den zurückgekehrten Kontingentsangehörigen das Einsatzabzeichen der Swisscoy. (Bild: PD)

Als Dank für die geleisteten Dienste im Armeeauftrag Friedensförderung überreichte der Chef Kommando Operationen, Korpskommandant Aldo C. Schellenberg, den zurückgekehrten Kontingentsangehörigen das Einsatzabzeichen der Swisscoy. (Bild: PD)

(mst) Nach sechsmonatigem Einsatz in der friedensfördernden Mission im Kosovo kehrten die Angehörigen des Swisscoy-Kontingents 40 vergangene Woche in die Schweiz zurück. Mit dem Kontingentswechsel übergab das Swiss­coy-Kontingent 40 die Verantwortung an die Soldaten des Kontingents 41, wie es in einer Mitteilung der Schweizer Armee heisst. Die Rückreise in die Schweiz bedeutete laut dem Schreiben den definitiven Abschied vom Einsatzgebiet, wo die Frauen und Männer ein halbes Jahr im Einsatz gewesen waren.

Bevor die Kontingentsangehörigen endgültig aus ihrem Dienst entlassen wurden, reihten sie sich vergangene Woche ein letztes Mal in Reih und Glied ein. Auf dem Waffenplatz Wil bei Stans in Oberdorf überreichten Korpskommandant Aldo C. Schellenberg und Oberst Gerhard Ryser den Soldaten in Anwesenheit von hochrangigen Gästen, Familienangehörigen und Freunden das Einsatzabzeichen für die erbrachten Dienste in der militärischen Friedensförderung. In seiner Ansprache an die zurückgekehrten Offiziere, Unteroffiziere und Soldaten zeigte sich Korpskommandant Schellenberg in seiner Ansprache gemäss der Mitteilung stolz auf das, was die Soldaten in den vergangenen sechs Monaten geleistet haben.

Unter dem Kommando des nationalen Kontingentskommandanten Oberst im Generalstab Dirk Salamin steht nun das 41. Swisscoy-Kontingent im Einsatz. Es besteht aus 165 Soldaten, davon 23 Frauen, 13 aus der Romandie und 8 aus dem Tessin. Seit 1999 beteiligt sich die Schweizer Armee an der internationalen Friedensförderungsmission der KFOR im Kosovo. Der Einsatz beruht auf einer UNO-Resolution.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.