Technischer Defekt an Reisebus: Starke Rauchentwicklung auf der A2 im Kirchenwaldtunnel

Wegen eines Fahrzeugbrandes war die Autobahn A2 in Richtung Süden am Dienstagabend gesperrt. 

Hören
Drucken
Teilen

(lil) Im Kirchenwaldtunnel brannte am Dienstagabend gegen 19.45 Uhr ein Fahrzeug. Wie die Kantonspolizei Nidwalden am Mittwoch mitteilt, handelte es sich um einen ausländischen Reisecar, der auf der A2 Richtung Süden unterwegs war. Aufgrund eines technischen Defekts am Motor entwickelte sich am Heck des Fahrzeugs starker Rauch.

Der Chauffeur musste schliesslich den mit 19 Passagieren besetzten Reisecar mitten im Kirchenwaldtunnel auf dem Normalstreifen anhalten. Die kleinen Flammen an der Auspuffanlage konnten durch die beiden Chauffeure mithilfe eines Feuerlöschers selbständig gelöscht werden. Die Feuerwehr Stans konnte anschliessend die ganze Rauchentwicklung eindämmen. An der Strasse und dem Tunnel ist kein Schaden entstanden.

Als der Rettungsdienst mit mehreren Ambulanzfahrzeugen am Ereignisort eintraf, waren alle Fahrzeuginsassen bereits in Sicherheit. Beim Vorfall gab es keine Verletzten.

Die Autobahn A2 bei Hergiswil in Richtung Süden musste für den Feuerwehreinsatz und die Bergungsarbeiten bis gegen 21 Uhr gesperrt werden.