Theater in Oberdorf: «Bauer ledig suächt» - und was er findet

Mit einem Lustspiel in drei Akten startet die Jungmannschaft Stans-Oberdorf ins neue Jahr.

Rosmarie Berlinger
Hören
Drucken
Teilen
Die Jungmannschaft probt für die Aufführungen.

Die Jungmannschaft probt für die Aufführungen.

Bild: Rosmarie Berlinger (Oberdorf, 18. Dezember 2019)

So liebevoll sich viele Menschen in den letzten Wochen auf das Weihnachtsfest vorbereitet haben, so engagiert und lustvoll befindet sich die Jungmannschaft Stans-Oberdorf in der Vorbereitung auf ihre neue Theaterproduktion. Am 3. Januar und an zwei folgenden Tagen steht das achtköpfige Spielerteam auf der Bühne der Aula Oberdorf. Nebst ihrem Vereinsinhalt – Pflege treuer Kameradschaft, Unterstützung kultureller, sportlicher und religiöser Anlässe, sowie die Zusammenarbeit mit andern Jugendvereinen -, gehört die Aufführung einer Theaterproduktion seit Jahren zum speziellen Ereignis im Jahresprogramm.

Von Präsident Patrick Fischer, seinem Vorstand und einer grossen Helferschar fordern die drei Theatertage einen Grosseinsatz. «Wir führen eine Festwirtschaft mit einem veritablen Speise- und Getränkeangebot», erzählt der Präsident. Für die Vorbereitung und den Einsatz an den drei Aufführungstagen werden über 50 Leute vor Ort sein. «Den längsten Einsatz aber leistet auch dieses Mal wieder das Spielerensemble», würdigt der Präsident den Einsatz.

Seit September sind die Proben unter der Regie von Olivia Zumbühl im Gang. «Im Gegensatz zum Vorjahr bin ich dieses Mal allein für die Leitung verantwortlich», erklärt sie. Es hätte viel Arbeit und Geduld gebraucht, das Stück mit vier Neubesetzungen natürlich und lebhaft zu gestalten. «Doch für die Premiere sind wir bereit.»

Per Inserat zum Ziel

Mit dem Lustspiel «Bauer ledig suächt», der Schweizer Autorin Cornelia Amstutz, dürften für viele Erinnerungen an die gleichnamige Fernsehsendung aufkommen. Die Geschichte wird jedoch auf andere Weise und vor allem viel lustiger in Szene gesetzt. Bei den Brüdern Kurt und Peter Amstad (Lukas Durrer und Silvan Niederberger) herrscht Notstand auf dem Bauernhof. Aus Kostengründen möchten sie sich die Anstellung einer Haushälterin sparen. So suchen sie per Inserat «Bauer ledig suächt» geeignete Damen. Die Ausschreibung zeigt vor allem Interesse bei heiratswilligen Frauen. Diese wissen nicht, dass die Brüder keineswegs ans Heiraten denken, sondern nur eine billige Arbeitskraft für den Haushalt suchen. Mit viel Charme aber wenig Geschick im Haushalt kreuzt Inge Vogler (Sara Flühler) in Begleitung ihres Vaters (Seppi Odermatt) bei den Bauern auf. Autorin Sabine (Marina Odermatt), Pferdenärrin Corinne (Manuela Odermatt) und ihre Kollegin Monika (Sonja Barmettler) mischen das Geschehen tüchtig auf. Das gefällt auch dem pfiffigen Nachbarn Hans (Ramon Scheuber).

Ob die Möglichkeit zur Arbeit im Haushalt oder die aufkeimende Zuneigung der beiden Brüder zu bestimmten heiratswilligen Interessentinnen die Oberhand gewinnt, soll hier noch nicht verraten werden.

Das Lustspiel Bauer ledig suächt wird am Freitag, 3. Januar und Samstag, 4. Januar 2020 jeweils um 20 Uhr, sowie am Sonntag, 5.  Januar 2020 um 13.30 Uhr in der Aula Oberdorf aufgeführt.