TIERSCHUTZ: Alle Schweinehaltungsbetriebe kontrolliert

Weil in der Zeitschrift des Vereins gegen Tierfabriken (VgT) verschiedene Tierhaltungen in Nidwalden bemängelt wurden, kontrolliert das Veterinäramt noch bis Ende Jahr die Schweinehaltungsbetriebe.

Drucken
Teilen
Das Veterinäramt des Kantons Nidwalden kontrolliert die Schweinehaltung im Kanton. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

Das Veterinäramt des Kantons Nidwalden kontrolliert die Schweinehaltung im Kanton. (Bild Christof Borner-Keller/Neue ZZ)

In seinem Publikationsorgan «VgT-Nachrichten» vom Juli hat der Verein gegen Tierfabriken (VgT) verschiedene Tierhaltungen und insbesondere Schweinehaltungen in den Kantonen Obwalden und Nidwalden bemängelt. Im Bericht wurden drei Nidwaldner Schweinehaltungsbetriebe erwähnt. Wie die Staatskanzlei Nidwalden mitteilt, wurden diese Betriebe daraufhin sofort und unangemeldet vom Veterinäramt in Zusammenarbeit mit dem Amt für Landwirtschaft kontrolliert.

Die Gesundheits- und Sozialdirektion und die Landwirtschafts- und Umweltdirektion hätten dann bei den Betrieben mit Mängeln Massnahmen angeordnet, um eine tierschutzgerechte Haltung zu gewährleisten, heisst es in der Mitteilung.

Kontrollen noch bis Ende dieses Jahres
In Nidwalden werden auf 112 Betrieben Schweine gehalten. 73 Betriebe (78 Prozent) seien laut Staatskanzlei bereits im Rahmen der wiederkehrenden Kontrollen in den Jahren 2007 und 2008 kontrolliert worden. Die übrigen Schweinehaltungsbetriebe werden bis Ende dieses Jahres einer unangemeldeten Kontrolle unterzogen.

Mit den öffentlich-rechtlichen Kontrollen des Veterinäramtes der Urkantone sowie des Amtes für Landwirtschaft soll sichergestellt werden, dass die Schweinehaltung in Nidwalden den Tierschutzvorschriften entspricht.

ana