Titlis
Brand auf Trübsee – die Feuerwehr musste mit Helikopter, Pistenfahrzeug und Seilbahn anrücken

In einem Restaurant im Titlisgebiet brach im Keller ein Feuer aus. Der Brand war rasch gelöscht, doch die Anreise der Einsatzkräfte gestaltete sich anspruchsvoll.

Drucken
Teilen
Auch die Feuerwehr musste teilweise mit der Seilbahn anrücken.

Auch die Feuerwehr musste teilweise mit der Seilbahn anrücken.

Bild: Manuela Jans-Koch (Engelberg, 14. Januar 2022)

Auf Trübsee brach am Freitag um 20 Uhr in einem Restaurant ein Feuer aus, vermeldet die Kantonspolizei Nidwalden. Zwei Bewohner des Hauses bemerkten den Stromausfall. Auf der Suche nach der Ursache stiessen sie auf Rauch, der aus den unteren Geschossen drang. Im Keller war ein Brand ausgebrochen, den sie selbst zu bekämpfen versuchten.

Die Feuerwehr Engelberg musste anrücken und brachte den Brand rasch unter Kontrolle. Der Einsatzort hatte es jedoch in sich: Um ins Titlisgebiet zu gelangen, waren sie auf Schneequads, einen Helikopter der Rettungsflugwacht, die Titlis-Bergbahnen und ihre Pistenfahrzeuge angewiesen. Fünfzig Einsatzkräfte und sämtliches Material wurden auf diesem Weg auf den Berg befördert. Das notwendige Wasser konnte den Beschneiungsanlagen entnommen werden.

Die beiden Bewohner des Hauses blieben unverletzt. Der Schaden wird auf mehrere zehntausend Franken geschätzt. Die Brandursache wird ermittelt. (se)

Aktuelle Nachrichten