TITLIS: FDP fordert Raum für Tourismus

«Pflanzenschutzgebiete und Jagdbanngebiete dürfen nicht mehr in touristischen Intensivnutzungsgebieten liegen.» Diese Forderung stellt die Nidwaldner FDP im Rahmen der Teilrevision des Kantonalen Richtplans.

Drucken
Teilen
Paul Leuthold zeigt auf der Karte, wo heute das eidgenössische Jagdbanngebiet liegt. (Bild Luca Wolf)

Paul Leuthold zeigt auf der Karte, wo heute das eidgenössische Jagdbanngebiet liegt. (Bild Luca Wolf)

Der Tourismus solle sich in der Titlis-Region voll entfalten dürfen. Würde dieser Forderung entsprochen, so wäre grundsätzlich auch die vom Bundesgericht verbotenen Sulzlipiste wieder ein Thema. Doch ob der Bund da mitspielt, ist fraglich. 

Luca Wolf

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Obwaldner und der Neuen Nidwaldner Zeitung