TIZIANA PFIFFNER: Buochserin spielt in Kinogrossproduktion mit

Sie ist 13 Jahre alt und kommt aus Buochs: Jetzt ist Tiziana Pfiffner auf der grossen Leinwand neben Schauspielergrössen wie Willem Dafoe und Bruno Ganz zu sehen.

Drucken
Teilen
Bildstark und emotional: Die junge Eleni, dargestellt von Tiziana Pfiffner, in einer Szene des Films, wo sie mit dem Gedanken spielt, sich in die Tiefe zu stürzen. (Bild ab Trailer)

Bildstark und emotional: Die junge Eleni, dargestellt von Tiziana Pfiffner, in einer Szene des Films, wo sie mit dem Gedanken spielt, sich in die Tiefe zu stürzen. (Bild ab Trailer)

Die schauspielerischen Leistungen von Tiziana Pfiffner, die zurzeit auf der «Märli Biini» in Stans in der Produktion «Jim Knopf» als 32. Kindeskind des Herrn Schu Fu Lu Pi Plu live zu sehen ist, gibt es ab dem (heutigen) Donnerstagabend auch im Luzerner Stattkino zu sehen.

Verflechtung von Schicksalen
Hier läuft der Film «The Dust of Time» («I skoni tou hronou») von Theo Angelopoulos an. Es handelt sich um den zweiten Teil seiner «Trilogia», in der der griechische Regisseur das 20. Jahrhundert Revue passieren lässt. Die Ausgangslage für das mehr als zweistündige Drama bildet der Plan des amerikanischen Filmregisseurs A. (Willem Dafoe), in Rom ein nicht fertig gestellte Projekt zu beenden. Der (sein) Film handelt von der Liebe einer Frau (Irene Jacob) – seiner Mutter – zu zwei Männern (Michel Piccoli und Bruno Ganz), die sie ein Leben lang liebte. Die Liebenden verlieren sich und finden sich wieder, sie suchen einander auf einer Reise durch den Raum und die Zeit, vorbei an den bedeutenden Ereignissen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Sibirien, Nordkasachstan, Italien, Deutschland, Amerika, wie es auf der Website des Films heisst.

Tiziana Pfiffner in einer Szene mit Michel Piccoli beim Brandenburger Tor. (Bild pd)

Über Talentdatenbank entdeckt worden
Wie im Traum erinnert sich A. an die Menschen und Ereignisse seiner Vergangenheit, die er in der Gegenwart noch einmal erlebt. Hier kommt Tiziana Pfiffner ins Spiel, die die Rolle der jungen Eleni spielt. Pfiffner musste sich für die Rolle gegen 20 Konkurrentinen durchsetzen. Entdeckt wurde die Schülerin am Kollegi Stans aufgrund eines Eintrags in der Talentdatenbank Stagepool . Nach ihrem Auftritt im Jahr 2007 im Stadttheater St. Gallen im Musical «Les Misérables» als kleine Cosette hatte ihr ein Ensemblemitglied zu diesem Schritt geraten, wie der «Anzeiger Luzern» vermeldet. Am liebsten würde sie als nächstes in einem Krimi mitwirken – die Rolle eines Opfers würde Pfiffner reizen, wie es weiter heisst.

Dave Schläpfer/Zisch

Eine ausführliche Filmbesprechung lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des der Zeitungsausgaben beiliegenden «Apero».

Trailer zum Film: