Todesfahrer drehte schon mehrmals durch

Mit 2,4 Promille tötete er in Stans einen Familienvater. Nun muss der ehemalige Lastwagenfahrer vor Gericht erscheinen. Er hat mehrere Sachen auf dem Kerbholz.

Kurt Liembd
Drucken
Teilen
Der Unfall im November 2009 in Stans wühlte die Bevölkerung auf. (Bild Geri Wyss)

Der Unfall im November 2009 in Stans wühlte die Bevölkerung auf. (Bild Geri Wyss)

Am 18. November 2009 hat in Stans ein stark betrunkener Autofahrer einen Velofahrer angefahren und getötet. Nun kommt der Fall vor Gericht. Der Fahrer, er war von Beruf Lastwagenchauffeur, sass bereits neun Monate in Untersuchungshaft, der Staatsanwalt möchte ihn weitere 30 Monate hinter Gitter bringen.

Autobahn blockiert

Es ist nicht das erste Mal, dass der Mann wegen Alkohol ausfällig wurde. Auf dem Rössliplatz in Hergiswil hatte er im alkoholisierten Zustand mit der Kettensäge schon mal Kunstwerke eines bekannten Künstlers umgesägt und in Stans Leute mit der Kettensäge bedroht. Im März 1984 sorgte er schweizweit für Schlagzeilen, als er seinen Lastenzug auf der Autobahn in Ennethorw querstellte, in die benachbarte Beiz Bier trinken ging und damit einen Stau bis nach Sursee verursachte. Damals war er noch Berufschauffeur.