Tödlicher Bergunfall am Pilatus

Am Freitagnachmittag ist ein 51-Jähriger beim Aufstieg von der Steinbockhütte zum Pilatus abgestürzt. Der Mann zog sich dabei tödliche Verletzungen zu.

Drucken
Teilen
Der keineswegs ungefährliche Wanderberg Pilatus, gesehen von Rigi Kaltbad aus. (Bild: Pius Amrein (Rigi Kaltbad, 22. September 2016))

Der keineswegs ungefährliche Wanderberg Pilatus, gesehen von Rigi Kaltbad aus. (Bild: Pius Amrein (Rigi Kaltbad, 22. September 2016))

Wie aus der Medienmitteilung der Nidwaldner Kantonspolizei weiter hervorgeht, erhielt diese um ca. 14.00 Uhr von der schweizerischen Rettungsflugwacht Rega die Meldung, dass ein Mann beim Aufstieg auf den Pilatus abgestürzt sei. Die aufgebotene Rettungsflugwacht hätte nur noch den Tod des Wanderers feststellen können. In einer aufwändigen Aktion habe der Verunglückte durch die Rettungsflugwacht und Spezialisten Alpinen Rettung Schweiz ARS geborgen werden können.

Der 51-Jährige sei mit einer weiteren Person von der Steinbockhütte in Richtung Pilatus unterwegs gewesen, heisst es weiter. Im Bereich vom Sulzgraben geriet er aus noch ungeklärten Gründen vom Weg ab und stürzte mehrere hundert Meter das steile Couloir hinunter. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu.

pd/kst