Tourismusabgabe ersetzt Kurtaxe

Drucken
Teilen

Mit dem neuen Nidwaldner Tourismusgesetz, das am 1. Januar 2017 in Kraft tritt, wird eine umsatzabhängige oder pauschale Tourismusabgabe die bisherige Kurtaxe in den Gemeinden ersetzen. Zudem sollen die Gemeinden die Förderung des Tourismus zu einem grossen Teil selber gestalten. So will es der Gesetzgeber.

Leistungsvereinbarung mit lokalen Marken

Der Kanton übernimmt übergeordnete Aufgaben und das Basis-Marketing. Auch soll der lokale Tourismus durch Leistungsvereinbarungen von den im globalen Ferienmarkt verankerten Marken Luzern, Engelberg-Titlis und dem künftigen Bürgenstock-Resort profitieren. (map.)