Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TUNNELBAU: Keine Kostenüberschreitungen beim Kirchenwaldtunnel

Fast sieben Jahre nach der Inbetriebnahme des Kirchenwaldtunnels liegt die Abrechnung für den Autobahntunnel bei Hergiswil vor. Demnach kostete das Bauwerk 446,5 Millionen Franken und damit 0,95 Prozent weniger als geplant.
Der Kirchenwaldtunnel im Kanton Nidwalden kostete 446,5 Millionen Franken. (Bild: Archiv Neue LZ (Corinne Glanzmann))

Der Kirchenwaldtunnel im Kanton Nidwalden kostete 446,5 Millionen Franken. (Bild: Archiv Neue LZ (Corinne Glanzmann))

Dies teilte die Baudirektion des Kantons Nidwaldens am Mittwoch mit. 96 Prozent der Kosten waren vom Bund übernommen worden.

Auslöser für den Bau des Kirchenwaldtunnels war die Steinschlaggefahr am Lopper gewesen. 1991 genehmigte der Landrat Nidwalden das generelle Projekt. Nach weiteren Planungsarbeiten konnten die Bauarbeiten am 1. Mai 1998 starten.

Auf der Basis von 1994 wurde damals von Kosten von 292 Millionen Franken ausgegangen. Wegen Projektanpassungen musste dieser Betrag indes um rund 160 Millionen Franken erhöht werden.

Nach den Tunnelbränden im Mont Blanc, Tauern und Gotthard wurde das Vorhaben sicherheitstechnisch angepasst. Es gab zusätzliche Flucht- und Verbindungsstollen, die Lüftung wurde verbessert. Um Platz für zusätzliche Ventilatoren und Lüftungskanäle zu schaffen, musste der Tunnelquerschnitt um fast 20 Prozent vergrössert werden. Weitere Projektanpassungen betrafen den Lärmschutz und die Elektromechanik. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.