TV-TIPP: Nik Hartmann besucht Buochser Mirage-Verein

«Höhenflüge» ist das Motto der Sendung «SF bi de Lüt – Vereinsgeschichten» vom kommenden Freitag. Unter anderem steht eine Visite in Buochs auf dem Programm.

Drucken
Teilen
Der harte Kern des Mirage-Vereins Buochs. (Bild SF/Urs Sloksnath)

Der harte Kern des Mirage-Vereins Buochs. (Bild SF/Urs Sloksnath)

Der 225 Mitglieder zählende Verein hat sich zum Ziel gesetzt, in unmittelbarer Nähe des Flugplatzes Buochs eine authentische, als Museum genutzte Mirage-Basis zu realisieren. Jet und Zubehör wurden im November 2004 ersteigert. Nun geht es darum, den MiR-2109 instand zu halten, was unter anderem mit periodischen Triebwerkzündungen erreicht wird. Präsidiert wird der Verein von Militär- und Werkpilot Ferdinand Meyer aus Wolfenschiessen. Um sein ambitioniertes Ziel umsetzen zu können, ist der Mirage-Verein auf mehr Sympathisanten, Mitglieder, Gönner und Supporter angewiesen, wie es auf der Website heisst.

Zudem ist Hartmann als Fahrgast im Ballonkorb der Ballonsportgruppe Rapperswil unterwegs, dann stattet der Moderator dem Brieftaubensport-Verein Glattal-Zürcher Oberland einen Besuch ab.

scd

HINWEIS
«SF bi de Lüt – Vereinsgeschichten»: Höhenflüge. 
Freitag, 6. November 2009, 20.05 Uhr, SF 1