Übereifrige Kantonsbeamte

«Natursteinmauer muss wieder weg», Ausgabe vom 21. April

Oskar Hofstetter, Dallenwil
Drucken
Teilen

Der Satz im Artikel vom 21.April hat mich hellhörig gemacht: «Die Baudirektion fördert und unterstützt den Erhalt und den Unterhalt bestehender Natursteinmauern, ebenso begrüsst sie den Bau neuer solcher Mauern, wenn diese landwirtschaftlich nötig sind.» Wo ist denn die Unterstützung und Förderung der Baudirektion geblieben, damit die vielen Leserbrief-Autoren, anstatt zu schreiben, die wunderbare Natursteinmauer beim Weingärtli anlässlich einer Wanderung bestaunen können? Grundsätzlich sind in unserem Rechtsstaat Gesetze da, um eingehalten zu werden. Auch vor dem Gesetze sind bekanntlich alle gleich. Ausnahmen bestätigen die Regel. Daneben gibt es in der Praxis aber auch noch die Prinzipien des gesunden Menschenverstandes, der Verhältnismässigkeit oder des politischen Kalküls. Der Spagat zwischen diesen Grundsätzen ist jedoch schwierig und setzt Weitsicht, Eigenverantwortlichkeit und Zivilcourage voraus. Insbesondere überkorrekte und profilierungssüchtige Beamte tun sich aber oft sehr schwer damit und sind sich offensichtlich der möglichen Konsequenzen ihrer engen Handlungsweise zu wenig oder gar nicht bewusst.