Überraschungen am Stanserhorn-Lauf

Den Stanserhorn-Lauf haben nicht etwa die Favoriten, sondern zwei Newcomer gewonnen. Ihre Siege sind aber nicht ganz zufällig zustande gekommen.

Drucken
Teilen
Lucia Mayer, hier kurz vor dem Ziel. (Bild: pd)

Lucia Mayer, hier kurz vor dem Ziel. (Bild: pd)

Aufgrund der Anmeldeliste schien alles klar zu sein. Markus Jenne (36) aus Schallstadt (De) startete als Favorit und bei den Frauen Daniela Gassmann (48) aus Galgenen. Beide haben das Rennen über 12 Kilometer und 1400 Höhenmeter schon mehrmals gewonnen, meist mit deutlichem Vorsprung auf die Konkurrenz.

Doch wie so oft im Sport kommt es anders, als man denkt. Am Start stand nämlich der unbekannte Matthias Russ (29) aus Lörrach (De), der am Stanserhorn einen seiner ersten Bergläufe bestritt. Und er gewann auf Anhieb in einer Zeit von 1:04,43, allerdings mit nur 19 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Markus Jenne.

Ein Blick auf sein sportliches Palmarès zeigt, dass Russ kein Zufallssieger ist, denn während vieler Jahre war Russ Radprofi und bestritt alle namhaften Rennen wie die Tour de Suisse, den Giro d’Italia, die Flandern-Rundfahrt und viele mehr.

Bei den Frauen gewann die 33-jährige Newcomerin Lucia Mayer-Hofmann aus Stans mit einer Zeit von 1:16,03 und nahm damit ihrer Verfolgerin und Favoritin Daniela Gassmann fast 2 Minuten ab. Auch dies erstaunt nicht wirklich, denn Lucia Mayer gewann letztes Jahr am Mountainman über 80 Kilometer die Silbermedaille und errang am Lucerne Marathon mit einer Zeit von unter 3 Stunden ebenfalls den zweiten Platz.

Kurt Liembd

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.