Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Das bewegte vor 10 Jahren: Die Zentralschweiz schaut nach Kerns

Erinnern Sie sich noch? 3500 Sportler nahmen vor zehn Jahren am Zentralschweizer Turnfest in Kerns teil. Lesen Sie, was im Mai 2008 sonst noch für Schlagzeilen in unserer Zeitung sorgte.
Matthias Piazza
Mai 2008: Vorbereitungen für das Zentralschweizer Turnfest in Kerns sind im Gange. (Archivbild: OZ)

Mai 2008: Vorbereitungen für das Zentralschweizer Turnfest in Kerns sind im Gange. (Archivbild: OZ)

Der Rückblick auf den Mai 2008 beginnt beim Länderpark. Der Stanser Gemeinderat erteilt der Genossenschaft Migros Luzern die Baubewilligung für den Umbau und die Erweiterung des Stanser Einkaufszentrums. Die Verkaufsfläche wird fast verdoppelt.

Mit Sondierbohrungen werden derzeit die Grundwasserströme an der Sarneraa in Sarnen erforscht. Es sind dies Vorarbeiten für das Hochwasserschutzprojekt. Die Obwaldner haben dafür im November 2007 einen Kredit von 6 Millionen Franken für Planungsarbeiten sowie vorgezogene Sofortmassnahmen genehmigt.

Die neue Migrol-Service-Station bei der Autobahnausfahrt Stans Nord ist eröffnet. Kunden können nun ihre Fahrzeuge mit Benzin und Diesel füttern und sie auf der bedienten Waschstrasse oder in den Waschboxen mit Selbstbedienung auf Hochglanz bringen. Und die Kunden können auch gleich einkaufen. Ein Avec-Shop bietet Produkte des täglichen Bedarfs an.

Alte Bücher verlassen Kloster

Die Kapuzinerbibliothek des Klosters Stans muss ihren angestammten Platz verlassen. Denn seit Ende Januar 2008 gehört das Kloster der Mondobiotech AG, die im Bereich von seltenen Krankheiten forscht. Die Kapuzinerbibliothek bleibt im Besitz des Kantons, welcher die Werke mit dem Kauf des Klosters im März 2004 übernommen und der Obhut der Kantonsbibliothek unterstellt hat. Das Staatsarchiv dient erst einmal als Zwischenlager.

Ein mehrstöckiges Holzhaus an der Dorfstrasse in Buochs wurde ein Raub der Flammen. Nun wird die Brandruine abgebrochen.

An der Parteiversammlung der SVP Obwalden läuft nicht alles rund, auch wenn sämtliche Entscheide im Sinne von Präsident und Vorstand ausfallen. Ueli Maurer, Alt-Präsident der SVP Schweiz und heutiger Bundesrat, taucht nicht auf und verpasst so das Schafsessen. Dies, weil er sich wegen der Pfingstfeiertage im Datum geirrt hat. Dann streikt zu Beginn auch die Informatik bei der Präsentation.

In Ennetbürgen sprengt ein Blitz eine Felswand. Fussballgrosse Felsbrocken fliegen bis zu 200 Meter weit. Selbst der zuständige Geologe ist überrascht, dass der Blitz in den Felsen eingeschlagen hat, trotz Bäumen in der Nähe.

Der Alpnacher Unternehmer Theo Breisacher gründet die Breisacher Stiftung. Sie soll unter anderem das Handwerk, insbesondere in den Kantonen Ob- und Nidwalden fördern und besonders tüchtige junge Berufsleute mit Geldpreisen auszeichnen. Damit wolle er etwas von seinem Erfolg zurückgeben, begründet der Unternehmer, der 1966 die Alpnach-Norm-Schrankelemente ins Leben rief.

In Nidwalden wählen die Stimmbürger alle zwei Jahre rund die Hälfte ihrer Gemeinderäte. Ist das Nidwaldner Wahlsystem, das vor Jahrzehnten eingeführt wurde, nicht eine längst überholte Sache? Bei der FDP zeigt man sich gegenüber einer Erhöhung des Wahlrhythmus von zwei auf vier Jahren grundsätzlich aufgeschlossen, eine ähnliche Haltung vertreten auch CVP, DN und SP. Die SVP indessen sieht beim jetzigen Wahlprozedere keinen Drang zu einem Wechsel.

Galerie schluckt weitere Fahrspuren

Die Autobahngalerie Hergiswil bekommt ein längeres Dach. Auf 70 Metern wird die Fahrtrichtung Nord überdeckt. Die verlängerte Galerie dient, wie schon ihr grosser «Bruder», dem Lärmschutz von Hergiswil.

Mai 2008: Die Überdachung der Autobahngalerie in Hergiswil wird verlängert. (Archivbild: NZ)

Mai 2008: Die Überdachung der Autobahngalerie in Hergiswil wird verlängert. (Archivbild: NZ)

Die Vorbereitungen für das Zentralschweizer Sportfest laufen auf Hochtouren. Auf dem Areal rund um die Kernser Dossenhalle wird derzeit ein Festzelt für 1750 Personen aufgebaut. 3500 Sportler haben sich für den Anlass eingeschrieben. Über 80 Vereine, nicht nur aus Zentralschweizer, sondern auch aus anderen Kantonen, nehmen am Wettkampf teil.

Gute Kanti-Schüler erhalten keine «Prämie». Der Kantonsrat lehnt einen entsprechenden Antrag der FDP ab. Dieser wollte, dass den Schülern, die im Abschlusszeugnis des vorangehenden Schuljahres einen Notendurchschnitt von 5,0 und mehr erreichen, das Schulgeld von jährlich 500 Franken vollständig erlassen wird.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.