UNFÄLLE: In Stans und Hergiswil hat es gekracht

Am frühen Mittwochnachmittag haben sich im Kanton Nidwalden zwei Verkehrsunfälle ereignet. Bei beiden Kollisionen gab es keine Verletzten.

Drucken
Teilen

Der Lenker eines Lastwagens und eine Personenwagenlenkerin fuhren kurz nach 12 Uhr von Stans kommend auf der Buochserstrasse Richtung Kreisel Kreuzstrasse. Nach der Lichtsignalanlage Rieden spurte der LW-Lenker auf den linken und die PW-Lenkerin auf den rechten Fahrstreifen ein. Infolge Bauarbeiten war zu diesem Zeitpunkt ein Spurabbau des rechten Fahrstreifens signalisiert. Beim anschliessenden Spurwechsel nach links kollidierte die PW-Lenkerin gegen die rechte Seite des Lastwagens. Der Sachschaden beträgt zirka 10'000 Franken, wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilt.

Um zirka 12:30 Uhr fuhr der Lenker eines Personenwagens in Hergiswil auf dem Überholstreifen der Autobahn A2 in die Galerie. Er beachtete zu spät, dass sich wegen einer Baustelle ein Rückstau vor ihm gebildet hatte. Um eine drohende Kollision mit dem Vorderwagen zu verhindern, steuerte er sein Fahrzeug nach links und kollidierte mit der Betonmauer. Schliesslich kam es auf dem Überholstreifen zum Stillstand. Der Sachschaden beträgt zirka 5000 Franken.

scd