Unfall auf der A2 bei Stans endet glimpflich

Auf der Autobahnausfahrt Richtung Stans ist ein Auto in einen Leuchtpfosten gefahren. Es hätte aber noch schlimmer kommen können.

Drucken
Teilen

Der Unfall ereignete sich am Montag, 27. Dezember, um 8.40 Uhr. Ein Autofahrer fuhr auf der Autobahnausfahrt Stans Süd in die Richtung der Verzweigung Breiten. Als die Ampel von grün auf gelb schaltete, hielt er an. Der nachfolgende Autofahrer bemerkte dies zu spät und konnte nicht mehr bremsen. Immerhin konnte der nachfolgende Autofahrer dem vor ihm stehenden Auto noch rechtzeitig ausweichen. Statt in das Auto fuhr er in einen Leuchtpfosten. Der Fahrer blieb unverletzt. Für die Bergung des Unfallautos musste ein Abschleppdienst aufgeboten werden, wie die Kantonspolizei Nidwalden in einer Medienmitteilung schreibt.

pd/das