«Unterwalden» entgeht knapp einer Kollision

Das Dampfschiff Unterwalden ist auf seiner Fahrt von von Hergiswil Richtung Stansstad von einem Motorjachtlenker behindert worden. Erst nach mehrmaligem Schallzeichen lenkte der Motorjachtführer sein Boot vom Kursschiff ab

Drucken
Teilen
Dampfschiff Unterwalden. (Bild: PD)

Dampfschiff Unterwalden. (Bild: PD)

Am Samstag, ca. 15.45 Uhr, fuhr das Dampfschiff Unterwalden von Hergiswil Richtung Stansstad. Kurze Zeit nach Verlassen der Anlegestation Hergiswil fuhr gleichzeitig ein Motorjachtlenker vom äusseren Seeteil Richtung Bootshafen Hergiswil.

Da der Motorjachtlenker an seinem Kurs Richtung Dampfschiff festhielt, betätigte der Kapitän des Kursschiffes mehrmals Schallzeichen und führte mit dem Schiff einen Nothalt aus. Erst danach reagierte der Lenker der Motorjacht und steuerte sein Boot vom Dampfschiff weg, schreibt die Kantonspolizei Nidwalden in einer Medienmitteilung vom Sonntag.

Zeugenaufruf der Polizei

Der Motorjachtlenker konnte im Bootshafen angehalten werden. Die genauen Umstände des Zwischenfalles werden durch die Staatsanwaltschaft in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Nidwalden weiter abgeklärt. In diesem Zusammenhang bittet die Kantonspolizei Nidwalden allfällige Zeugen, sich bei ihr zu melden (Tel. 041 618 44 66).