Hergiswiler Seeklang-Festival findet statt – und dies sogar mit einer Uraufführung

Am 23. Oktober präsentiert das Trio Gasseling Théry Bokor Werke von Schumann, Elkjer und Haydn in Hergiswil. Der Abend findet ganz im Namen der Kammermusik statt.

Drucken
Teilen

(mah) Rund 400 Gäste besuchten im August das Seeklang Festival in Hergiswil. Nun geht die Konzertreihe in eine nächste Runde: Am Freitag, 23. Oktober werden Jesper Gasseling & Friends, also Violist Jesper Gasseling mit zwei weiteren Jungtalenten, wieder eine Stunde voller Kammermusik präsentieren. Das Konzert wird in der Aula Grossmatt in Hergiswil am See stattfinden, womit laut Medienmitteilung das Corona-Schutzkonzept garantiert eingehalten werden könne.

Elodie Théry, Marija Bokor, Jesper Gasseling, Miao-Yu Hung und Hayaka Komatsu. (v.l.) eröffneten im August das erste Seeklang Festival.

Elodie Théry, Marija Bokor, Jesper Gasseling, Miao-Yu Hung und Hayaka Komatsu. (v.l.) eröffneten im August das erste Seeklang Festival.

Bild: Kurt Liembd
(Hergiswil, 6. August 2020)

Auch im Oktober würden auf die Besucher junge, internationale Talente warten: So spielt Jesper Gasseling an der Violine, Elody Théry am Cello und Marija Bokor am Klavier. Das Trio präsentiert unter dem Motto Doppelgänger Werke von Schumann, Elkjer und Haydn.

Das Symbol des Doppelgängers trifft auf Schumann zu

Für Robert Schumann war das romantische Symbol des Doppelgängers ganz besonders treffend: Da ist auf der einen Seite der Künstler, der sich radikal seinen subjektiven Gefühlslandschaften und der Fantasie hingibt. Andererseits der praktische Familienmensch, der seine Kompositionen neben dem Haushaltbudget skizziert. Sein durch die Weiten des Rheins inspiriertes 3. Klaviertrio, welches in der Aula Grossmatt präsentiert wird, soll diese verschiedenen Persönlichkeiten und die Zerrissenheit dazwischen abbilden.

Das Trio Gasseling Théry Bokor spielt weiter eine Uraufführung des jungen dänischen Komponisten Marcus Elkjer und das sprudelnde Klaviertrio in Es-Dur von Haydn.

Weiter blicken die Organisatoren in ihrer Medienmitteilung bereits einen Schritt weiter: Am Mittwoch, 19. November soll die Klassik-Reihe der Saison mit einem Finale und Schuberts Forellenquintett ein Ende finden.

Eine rechtzeitige Reservation für das Konzert ist nötig und via E-Mail an seeklang.hergiswil@gmail.com zu tätigen. Der Eintritt ist frei, es gibt eine Kollekte. Weitere Informationen unter www.jespergasseling.com