Urs Sibler mit Kulturpreis ausgezeichnet

Bereits zu Beginn dieses Jahres wurde es publik, nun ist der Preis in seinen Händen: Urs Sibler durfte heute den Innerschweizer Kulturpreis 2012 von der Innerschweizer Kulturstiftung entgegennehmen.

Drucken
Teilen
Übergabe des Innerschweizer Kulturpreises 2012 im Kollegi in Stans. Links der Nidwaldner Bildungs- und Kulturdirektor Res Schmid, rechts Preisträger Urs Sibler. (Bild: Oliver Mattmann / Neue NZ)

Übergabe des Innerschweizer Kulturpreises 2012 im Kollegi in Stans. Links der Nidwaldner Bildungs- und Kulturdirektor Res Schmid, rechts Preisträger Urs Sibler. (Bild: Oliver Mattmann / Neue NZ)

Die Innerschweizer Kulturstiftung hat am Samstag Urs Sibler mit dem Innerschweizer Kulturpreis 2012 ausgezeichnet. Sibler erhielt den mit 20'000 Franken dotierten Preis für sein Engagement als Kunstvermittler.

Sibler wurde 1947 in Kriens geboren, wuchs in Seewen auf und lebt seit 40 Jahren im Kanton Nidwalden. In und neben seiner Tätigkeit als Primarlehrer wirkt er seit 30 Jahren als Kunstvermittler und Ausstellungskurator. Seit 2007 leitet er das Museum Bruder Klaus in Sachseln.

Sibler habe mit überzeugenden Ausstellungen, fundierten Reden und Publikationen sowie mit vielen bewegenden Projekten die Kunst in der Zentralschweiz nachhaltig geprägt, begründete die Kulturstiftung die Preisvergabe. Er sei ein aussergewöhnlicher Kunst- und Kulturförderer, der in der Zentralschweiz verankert sei und deren Kunstszene kenne.

sda