Velo- und Gehweg zwischen Stans und Dallenwil kann bald finalisiert werden

Der Rad- und Gehweg zwischen Stans und Dallenwil kann vollendet werden. Der Regierungsrat hat das Ausführungsprojekt für das letzte von drei Teilstücken genehmigt.

Drucken
Teilen

(sda) Die Bauarbeiten sollen im Sommer beginnen, wie die Nidwaldner Baudirektion am Donnerstag mitteilte. Läuft alles nach Plan, ist das Projekt Ende Jahr vollendet.

Die Linienführung für den Rad- und Gehweg auf dem Teilstück zwischen der Schmiedgasse in Stans und St. Heinrich in Oberdorf hatte wiederholt zu Diskussionen und Verzögerungen geführt. Der Landrat einigte sich dann im vergangenen Herbst auf eine kulturlandschonende Variante.

Gleichzeitig genehmigte er den Bruttokredit von 600'000 Franken für die Planung und Umsetzung des Vorhabens, an dem sich die Gemeinden Stans und Oberdorf mit je rund 105'000 Franken beteiligen.

Nun erarbeitete die Baudirektion das detaillierte Ausführungsprojekt, wobei sie laut Mitteilung «ein besonderes Augenmerk» auf die verträgliche Gestaltung in der Umgebung des unter Denkmalschutz stehenden Winkelriedhauses richtete.

Die öffentliche Auflage im März dieses Jahres ergab keine Einwendungen, sodass der Regierungsrat das Ausführungsprojekt für den rund 600 Meter langen Abschnitt genehmigte.

Damit wird der Ausbau des Rad- und Gehwegs vollendet. Die beiden anderen Teilstücke - Gerenmüli bis Staldifeld sowie St. Heinrich bis Gerenmüli - gehören ebenfalls zum kantonalem Radwegkonzept und wurden bereits 2009 respektive 2013 umgesetzt.