VELOWEG STANS-DALLENWIL: «Was lange währt, wird endlich gut»

Heute Montag ist Baubeginn der ersten Etappe des Veloweges von Stans nach Dallenwil. Ende 2010 soll der Weg fertigerstellt sein.

Drucken
Teilen
Richard Blätttler (rechts) mit Lisbeth Gabriel und Paul Achermann. (Bild Richard Greuter/Neue NZ)

Richard Blätttler (rechts) mit Lisbeth Gabriel und Paul Achermann. (Bild Richard Greuter/Neue NZ)

Damit wird das Nidwaldner Radwegnetz von rund 40 Kilometern um weitere 1,7 Kilometer erweitert. Gerechnet wird mit Kosten von rund 1,5 Millionen Franken. Das 920 Meter lange Teilstück führt von St. Heinrich bis Gehrenmühle (Oberdorf) und kostet 490'000 Franken.

«Was lange währt, wird endlich gut», sagte Paul Achermann, Gemeinde­präsident Oberdorf, anlässlich des Spatenstichs und verwies auf eine jahrelange Knochenarbeit.

Noch nicht entschieden ist über die letzte Etappe vom der Gehrenmühle bis Staldifeld (Oberdorf). «Dieser Abschnitt kommt im nächsten Jahr in den Landrat», so Regierungsrätin Lisbeth Gabriel. Richard Blättler vom Kantonalen Tiefbauamt geht aber davon aus, dass auch dieser Teil Ende 2010 fertig sein wird. Er rechne mit Baukosten von etwa 300'000 Franken, meinte der Tiefbauingenieur. Die Erweiterung des Nidwaldner Radwegnetzes beschäftigte den Landrat über längere Zeit.

Richard Greuter

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der «Neuen Nidwaldner Zeitung».