VELOWEG: Stans–Dallenwil so direkt wie möglich

1,12 Millionen Franken kostet eine weitere Etappe des Veloweges Stans–Dallenwil. Der Landrat will die direkte Variante.

Drucken
Teilen
Mit dem neuen Radwegkonzept will die Nidwaldner Regierung das Velofahren angenehmer gestalten. (Bild Geri Wyss/Neue NZ)

Mit dem neuen Radwegkonzept will die Nidwaldner Regierung das Velofahren angenehmer gestalten. (Bild Geri Wyss/Neue NZ)

Der Kanton Nidwalden will sein Velo-wegnetz von 40 Kilometern um 9,4 Kilometer erweitern. So sieht es das Radwegkonzept vor. Davon betroffen ist der Veloweg von Stans nach Dallenwil.

Zu reden gab im Landrat der neue Velo-weg zwischen der Schmiedgasse und St. Heinrich. Die Vorlage der Regierung zeigte die Variante Sportplatz für 1,12 Millionen Franken. Die Strecke führt entlang dem Kollegi-Sportplatz am Winkelriedhaus vorbei und quer durch Landwirt-schaftsland bei der Hostatt bis St. Heinrich.

Von den 1,12 Millionen Franken trägt der Kanton 836'000 Franken (75 Prozent). Oberdorf zahlt 252'000 Franken (23 Prozent) und Stans 28'000 Franken. Läuft alles nach Plan, dauern die Bauarbeiten vom nächsten Herbst bis Frühling 2010.

Geri Wyss

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Nidwaldner Zeitung.