Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Verein Engelbergbahn: Conrad Wagner ist neuer Vizepräsident

Der Vorstand des Vereins Engelbergbahn ist nach dem Rücktritt von Ferdinand Keiser dank Conrad Wagner wieder komplett. 2019 steht die Renovation des «Eichhof-Kühlwagen P8902» im Vordergrund.
Franz Hess
Präsident Daniel Wollenmann heisst Conrad Wagner (li) im Vorstand des Vereins Engelbergbahn willkommen. Rechts der scheidende Vizepräsident Ferdinand Keiser. (Bild: Franz Hess,Stansstad, 14. März 2019)

Präsident Daniel Wollenmann heisst Conrad Wagner (li) im Vorstand des Vereins Engelbergbahn willkommen. Rechts der scheidende Vizepräsident Ferdinand Keiser. (Bild: Franz Hess,Stansstad, 14. März 2019)

Die Generalversammlung des Vereins Engelbergbahn in der Stansstader Cafeteria Riedsunnä wurde am Donnerstag souverän geleitet vom Präsidenten Daniel Wollenmann, der über ein sehr aktives Vereinsjahr berichten durfte. So standen die restaurierten ehemaligen Eisenbahn-Pendelzüge der Luzern-Stans-Engelberg-Bahn (LSE) insgesamt rund 450 Stunden und auf 650 Bahnkilometern bei Publikumsfahrten im Einsatz. Neben den Fahrten mit den LSE-Zügen standen einige freiwillige Eisenbahnfreunde auch in der Weiterbildung im Einsatz, wie bei einem Feuerwehrkurs. Diese Personen stehen jeweils im Einsatz, wenn Ballenberg-Dampfzüge fahren und diese bei Funkenwurf etwa Feuersbrünste in den Bahnböschungen entfachen. Der vereinseigene «StEB-Güterwagen L30», der beim alten Bahnhof in Stansstad ausgestellt ist, wurde farblich aufgearbeitet, wobei die korrekte Beschriftung im Verlauf des Jahres folgen soll. Mit viel Aufwand wurde auch die über 30-jährige LSE-Modellbahnanlage teilrestauriert und komplett digitalisiert.

Höhepunkte des Jahresprogramms

Der ehemalige LSE-Verwaltungsratspräsident und alt Nidwaldner Regierungsrat, Ferdinand Keiser, trat auf die diesjährige Generalversammlung zurück. Keiser stellte mit dem Stanser Landrat Conrad Wagner einen ebenfalls sehr gut vernetzten Nachfolger zur Wahl vor, der sich mit seinem Engagement im Heimatschutz und in der ZB Historic bereits mehrfach für die historischen Substanzen einsetzte. Der Stanser wurde dann auch mit grossem Applaus als neuer Vizepräsident in den Vorstand gewählt. Für das kommende Jahr steht die Restaurierung des 1925 in Dienst gestellten Schmalspur-Eichhof-Kühlwagens an. Dieser Wagen wurde von der Brauerei Eichhof damals eingesetzt für den Transport von gekühltem Bier von Luzern nach Interlaken.

Weitere Höhepunkte des Jahresprogramms 2019 sind: Muttertagsfahrt (12. Mai 2019), Besuch der «Rail Days» im Verkehrshaus Luzern (21. bis 23. Juni 2019), Whisky-Fahrt nach Meiringen (24./25. August 2019) sowie die beliebte Klausfahrt (7. Dezember 2019). Diese Fahrten werden jeweils mit einem LSE-Pendelzug durchgeführt.

www.verein-engelbergbahn.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.