Verkehr in Stans nimmt weiter zu

Treffen die Prognosen ein, nimmt der Verkehr in Stans den nächsten Jahren um 18 Prozent zu. Das bedeutet noch mehr Staus.

Matthias Piazza
Drucken
Teilen
Ein Zug der Zentralbahn fährt im Bahnhof Stans ein. (Bild: Corinne Glanzmann / NZ (24. Januar 2013))

Ein Zug der Zentralbahn fährt im Bahnhof Stans ein. (Bild: Corinne Glanzmann / NZ (24. Januar 2013))

7600 Fahrzeuge befahren täglich das Stanser Dorfzentrum. 470 Meter beträgt die durchschnittliche Staulänge heute. Die Prognosen für 2030 sehen eine Zunahme von 18 Prozent vor – mit einer mittleren Staulänge von 4,4 Kilometern. Zumindest, wenn keine Massnahmen ergriffen werden. Dies war an der Veranstaltung «Mobilität und Verkehr in Stans» vom zu erfahren, zu der die Stanser Parteien im Rahmen der Veranstaltungsreihe über die Entwicklung von Stans eingeladen haben.

Bemerkenswertes war auch über die Verkehrszahlen von Nidwalden zu hören. 42,5 Kilometer legt jeder Nidwaldner pro Tag zurück. Damit liegt Nidwalden schweizweit auf Rang drei. Nur Jura und Obwalden haben noch höhere Werte.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.