Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

VERKEHR: Nidwalden erhält fünf Dauerzählstellen

Seit Anfang Mai finden im Kanton Nidwalden temporäre Verkehrserhebungen statt. Ausserdem werden bis Sommer 2017 fünf kantonale Dauerzählstellen eingerichtet.
Mit solchen Geräten wird der Verkehr gezählt. (Bild Corinne Glanzmann)

Mit solchen Geräten wird der Verkehr gezählt. (Bild Corinne Glanzmann)

Die temporären Verkehrserhebungen finden im Mai und Juni 2016 im Kanton Nidwalden statt. An über 60 Stellen im Strassennetz wird die Anzahl an Fahrten von Fahrzeugen registriert und ausgewertet. Ausserdem wird der Kanton erstmals an fünf wichtigen Stellen permanente Zählstellen errichten, um ganzjährige Daten zu erhalten.

Die Daten lassen Rückschlüsse auf das aktuelle Verkehrsgeschehen und die Entwicklung des Verkehrs zu. Sie dienen aber auch als Grundlage für das Verkehrsmodell, um die künftigen Verkehrsmengen zuverlässig prognostizieren zu können.

Für Lärmberechnungen dient zudem die Erhebung des Schwerverkehranteils. Längerfristig dienen die erhobenen Daten auch dazu, die Wirkungen von Massnahmen aus dem Agglomerationsprogramm aufzeigen zu können, wie der Kanton Nidwalden mitteilt.

Zählstellen vorgesehen sind an der Kantonsstrasse in Hergiswil (Seestrasse beim Gemeindehaus), in Stans (Stansstaderstrasse südlich Länderparkkreisel) und in Oberdorf (Engelbergerstrasse/Wilrank). Die genaue Lage der Standrote wird derzeit noch ausgearbeitet. Die Umsetzung ist im Sommer 2016 (drei Standorte) sowie im Sommer 2017 (zwei Standorte) vorgesehen.

pd/chg

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.