Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Verkehr staut sich nach Unfall in Hergiswil über 8 Kilometer zurück

Ein Selbstunfall auf der Autobahn A2 in Hergiswil löste am Montagmorgen eine Auffahrkollision aus. In der Folge entstand während der Berufsverkehrszeit ein grosser Rückstau in Richtung Süden.
Die Kantonspolizei stand bei einem Unfall in Hergiswil im Einsatz. (Symbolbild: NZ)

Die Kantonspolizei stand bei einem Unfall in Hergiswil im Einsatz. (Symbolbild: NZ)

Am Montagmorgen um etwa 6.45 Uhr hat sich in Hergiswil auf der A2 Fahrtrichtung Norden ein Verkehrsunfall ereignet. Ein Autolenker war vom Lopper kommend in Richtung Luzern unterwegs. Kurz nach der Einfahrt auf die Autobahn scherte das Heck des Wagens aus, worauf der Lenker die Beherrschung über sein Fahrzeug verlor und mit der Galeriemauer kollidierte. Aufgrund des Selbstunfalls kam es laut einer Medienmitteilung der Kantonspolizei Nidwalden dahinter zu einem Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen.

Verletzt wurde niemand. Aufgrund des starken Berufsverkehr entstand aber ein längerer Rückstau in Richtung Stans und Buochs. Zeitweise staute sich der Verkehr auf mehr als 8 Kilometer. Der genaue Unfallhergang wird nun durch die Kantonspolizei abgeklärt. (om)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.