Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vernehmlassung über neues PK-Gesetz

Der Nidwaldner Regierungsrat hat ein neues Pensionskassengesetz in die Vernehmlassung gegeben. Dabei stehen die zwei Varianten Teilkapitalisierung und Vollkapitalisierung zur Diskussion. Die Vernehmlassung dauert bis Ende März 2013.

Bis Ende 2013 muss laut Communiqué vom Donnerstag das geänderte Bundesrecht über die finanzielle Sicherheit der öffentlich-rechtlichen Vorsorgeeinrichtungen in den Kantonen umgesetzt werden. Die kantonalen Gesetze dürfen entweder Bestimmungen über die Leistungen oder über die Finanzierung enthalten. Die Nidwaldner Regierung schlägt vor, die Finanzierung zu regeln.

Bei der Variante Vollkapitalisierung geht man davon aus, dass auf Anfang 2014 eine 100-prozentige Deckung besteht. Bei der Teilkapitalisierung ist ein Zieldeckungsgrad von 100 Prozent Ende Dezember 2051 vorgesehen. In beiden Fällen kann nur auf die Staatsgarantie verzichtet werden, wenn eine genügende Wertschwankungsreserve von 15 Prozent der Vorsorgekapitalien vorhanden ist.

sda

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.