VERWALTUNG: Obwaldner Kantonsverwaltung verliert erneut Kaderperson an Nidwalden

Die 43-jährige Volkswirtschafterin und Verkehrsplanerin Stephanie von Samson wird Leiterin des neu geschaffenen Amts für Mobilität im Kanton Nidwalden. Sie wechselt per 1. April vom Obwaldner Amt für Raumentwicklung und Verkehr nach Stans.

Drucken
Teilen
Stephanie von Samson wird neue Leiterin des Amtes für Mobilität. (Bild: PD)

Stephanie von Samson wird neue Leiterin des Amtes für Mobilität. (Bild: PD)

Die in Deutschland aufgewachsene von Samson arbeitet seit 2001 in der Schweiz. Nach ihrer Tätigkeit am Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme an der ETH Zürich und in einem Ingenieur-Büro war sie als Verkehrsplanerin für die Kantone Basel-Stadt, Aargau und zuletzt Obwalden tätig. Sie ist verheiratet und wohnt derzeit in Sarnen.

Das Nidwaldner Amt für Mobilität wurde zusammen mit dem Amt für Gefahrenmanagement nach einer Reorganisation der Baudirektion neu geschaffen. Dafür wurde das Tiefbauamt aufgeteilt. Der bisherige Nidwaldner Kantonsingenieur Josef Eberli wechselte per Mitte 2016 zum Bundesamt für Umwelt als Abteilungsleiter Gefahrenprävention. (sda)