Vier Einbrecher kamen nicht weit

Unbekannte sind in Buochs in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Dank eines aufmerksamen Nachbarn sowie der Polizei konnten zwei Täter noch vor Ort und zwei weitere kurz vor der Ausreise im Tessin festgenommen werden.

Drucken
Teilen
Ein Einbrecher will in ein Haus einsteigen (Gestellte Szene). (Bild: Keystone)

Ein Einbrecher will in ein Haus einsteigen (Gestellte Szene). (Bild: Keystone)

Die Kantonspolizei Nidwalden erhielt am Freitagabend gegen 19 Uhr von einem aufmerksamen Nachbarn die Meldung, wonach er gerade drei junge Männer beobachte, die sich verdächtig bei einem Einfamilienhaus aufgehalten hätten. Der Anwohner meldete der Polizei, dass die Besitzer des Hauses in den Ferien seien und es daher möglich sei, dass gerade ein Einbruch stattfinde.

Die Kantonspolizei Nidwalden rückte unverzüglich aus und konnte dank einer sofort eingeleiteten Fahndung in Buochs und Stans je einen Täter festnehmen.

Aufgrund weiterer Informationen von Anwohnern ging die Polizei davon aus, dass noch zwei weitere Täter unterwegs sein müssen. Ermittlungen ergaben, dass sich diese zwei von Buochs aus mit einem Taxi nach Luzern an den Bahnhof chauffieren liessen. Die beiden Täter bestiegen in Luzern den Zug in Richtung Chiasso und konnten durch die Bahnpolizei und die Tessiner Kantonspolizei am Bahnhof in Bellinzona ebenfalls festgenommen werden.

Die vier Täter sind zwischen 21 und 34 Jahren alt und stammen aus Albanien. Ob die Täterschaft noch für weitere Delikte in Frage kommt, ist Gegenstand von weiteren Ermittlungen.

pd/rem