Vierwaldstättersee erhält eine Hymne

An der Chilbi 2012 in Ennetbürgen wird der Seebuchtchor erstmals eine Hymne auf den Vierwaldstättersee vortragen. Der Text fand über Zufälle von Vitznau nach Nidwalden.

Drucken
Teilen
Der Seebuchtchor Buochs-Ennetbürgen bei einem Konzert unter der Leitung von Ruth Würsch. (Bild: Romano Cuonz/Neue NZ)

Der Seebuchtchor Buochs-Ennetbürgen bei einem Konzert unter der Leitung von Ruth Würsch. (Bild: Romano Cuonz/Neue NZ)

Der Seebuchtchor Buochs-Ennetbürgen sorgt im Januar für eine Uraufführung: Ein von Emil Wallimann vertontes Gedicht des 79-jährigen Lokaljournalisten und -historikers Gerhard Bättig aus Vitznau wird an der Chilbi als Vierwaldstättersee-Hymne vorgetragen. Dass es zu dieser Premiere kommt, ist mehreren Zufällen zuzuschreiben.

Bättig selber hat bisher mit Ausnahme eines Mundartbuches und lokaler Zeitungberichte keine Publikationen für die Öffentlichkeit gemacht. An der Premiere am Chilbigottesdienst in Ennetbürgen möchte er gerne dabei sein.

Markus von Rotz

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Nidwaldner Zeitung oder als Abonnent/in kostenlos im E-Paper.