VSZ OBWALDEN/NIDWALDEN: Furrer verlässt Verkehrssicherheitszentrum

Der Geschäftsführer des Verkehrs­sicherheitszentrums Obwalden/Nidwalden, Bruno Furrer, hat gekündigt. Interimistisch übernimmt Cyrill Omlin seine Aufgaben.

Drucken
Teilen
Bruno Furrer hat als Geschäftsführer des VSZ Obwalden/Nidwalden gekündigt. (Archivbild Markus von Rotz/Neue NZ)

Bruno Furrer hat als Geschäftsführer des VSZ Obwalden/Nidwalden gekündigt. (Archivbild Markus von Rotz/Neue NZ)

Weil er bei der Vereinigung der Strassenverkehrsämter der Schweiz (Asa) verschiedene interkantonale Projekte betreuen werde, hat Bruno Furrer, der bisherige Geschäftsführer des Verkehrssicherheitszentrums (VSZ) Obwalden/Nidwalden gekündigt. Wie es in einer Mitteilung des VSZ heisst, wird der stellvertretende Geschäftsführer Cyrill Omlin die Geschäftsführung interimistisch ab 1. Januar 2010 übernehmen. Er gehört dem Kader seit August 2005 als Abteilungsleiter Verkehrszulassung an.

Über die definitive Besetzung der Stelle des Geschäftsführers wird zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.

Am 1. Januar 2005 hat Bruno Furrer aus Horw seine neue Stelle als Geschäftsführer des VSZ in Stans angetreten. In den vergangenen viereinhalb Jahren wurden unter seiner Führung verschiedene Projekte verwirklicht.

ana