WAHLEN: Grüne schicken Wagner ins Rennen

Wie erwartet greifen auch die Grünen bei der Ersatzwahl für den zurücktretenden Baudirektor Hans Wicki (FDP) ein. Der amtierende Landratspräsident solls richten.

Drucken
Teilen
Conrad Wagner tritt ohne Parteiunterstützung zur Regierungsratswahl an. (Bild: Corinne Glanzmann (8. Januar 2016))

Conrad Wagner tritt ohne Parteiunterstützung zur Regierungsratswahl an. (Bild: Corinne Glanzmann (8. Januar 2016))

Die Grünen Nidwalden wollen nicht länger in der Oppositionsrolle gegenüber der Regierung verharren. Sie nehmen nach mehreren erfolglosen Versuchen einen neuerlichen Anlauf, den Sprung in die Exekutive zu schaffen. Dort sucht man sie seit dem Rücktritt von Leo Odermatt 2010 vergebens.

Die Kohlen aus dem Feuer holen soll Conrad Wagner. Wie erwartet hat ihn die Parteibasis der Grünen am Freitag offiziell als Kandidaten für den 28. Februar nominiert. Der 56-jährige Mobilitätsfachmann Wagner aus Stans ist amtierender Landratspräsident. Mit seiner Kandidatur betritt Wagner kein Neuland. Er ist bereits vor zwei Jahren bei den Gesamterneuerungswahlen angetreten, scheiterte aber an der bürgerlichen Übermacht.

Oliver Mattmann

Mehr zur Wahl im Februar lesen Sie in der Neuen NZ vom Samstag.