Wanderer stürzt am Pilatus zu Tode

Am Pilatus ist in den frühen Morgenstunden ein Mann tödlich verunglückt. Er hatte sich mit sechs weiteren Personen auf dem Abstieg zur Fräkmünt befunden.

Drucken
Teilen
Der Pilatus hat mit seinen felsigen Passagen für Wanderer lebensgefährliche Passagen. (Bild: Leserbild Alice Volkert)

Der Pilatus hat mit seinen felsigen Passagen für Wanderer lebensgefährliche Passagen. (Bild: Leserbild Alice Volkert)

Am Samstag gegen 5.15 Uhr ist auf dem Abstieg vom Pilatus in Richtung Fräkmünt ein 53-jähriger Schweizer abgestürzt. Er zog sich dabei tödliche Verletzungen zu. Der Mann war gemäss Angaben der Nidwaldner Kantonspolizei in einer Wandergruppe von insgesamt sieben Personen unterwegs vom Pilatus in Richtung Fräkmünt. Beim «Gsäss» geriet der Mann ins Rutschen und stürzte anschliessend über eine rund 35 Meter hohe Felswand hinunter. Dabei zog er sich tödliche Verletzungen zu.

Die aufgebotene Rettungsflugwacht (Rega) konnte nur noch den Tod des Wanderers feststellen. Der Verunglückte wurde durch die Rega unter Mithilfe der Alpinen Rettung Schweiz und der Alpinen Einsatzgruppe der Kantonspolizei Nidwalden geborgen.

pd/cv